Alle Beiträge von Thomas Bohna

Alles hat einmal ein Ende…

Vom Campingplatz Mali geht die Fahrt über die Brücke zum Festland der kroatischen Küste über Slowenien in Richtung Österreich.

20160626_113050

20160626_113112

20160626_120156

20160626_120207

20160626_120216

20160626_120304

20160626_120318

Hier geht es mit einem „Katzensprung“ nach Slowenien.

20160626_125614

20160626_125734

20160626_132608

20160626_132756

20160626_152446

Durch den Karawanken-Tunnel und…

20160626_153516

…“schwupps“, sind wir in Kärnten.

20160626_153844

20160626_155432

Immer wieder Burgen.

20160627_152450

20160627_165308

Wir landen in Annenheim auf einem Campingplatz am Ossiachersee.

20160627_172407

20160628_133511

Ein Ausflug zur Burgruine Landskron.

20160628_133607

20160628_133813

20160628_134534

20160628_134657

20160628_134800

Die Flugschau der Adlerarena mit herrlichem Panorama.

20160628_145029

20160628_150448

20160628_154402

20160628_160600

20160628_164149

Eine Fahrradtour nach Villach.

20160628_174724

20160628_175828

20160628_180019

„Public Viewing“ mittlerweile ohne österreichische Beteiligung.

20160628_180703

20160628_180830

20160628_182300

20160629_100938

Unser Platz am See.

20160629_110953

Die nächste Tour führte uns über einen schönen Radweg vom Ossiacher- rund um den Faaker-See.

20160629_115101

20160629_115924

20160629_121854

Schieben war auch mit dabei.

20160629_121915

20160629_123823

20160629_125645

20160629_131628

20160629_150640

20160629_150648

20160629_170753

20160630_072501

Auf dem Campingplatz warteten bereits „unsere“ Entenschößlinge.

20160630_122445

Auf dem Weg nach Seebach-Ranten zum „Horn-Wirt“.

20160630_135039

20160630_135650

Hier begann vor 17 Jahren unsere Liebe.

20160630_143843

Weiter über Tamsweg…

20160630_143859

20160630_175433

…, Salzburg und Burghausen nach Hof…

20160701_173040

…zum Untreusee…

20160701_154717

…an dem wir uns erst ein mal stärken mussten,…

20160701_183602

…um ihn zu umrunden.

20160703_123417

Dieser vierte und letzte Reiseabschnitt endet nach knapp sieben Wochen mit ca. 5300 km. Wir  landen glücklich, gesund und munter mit unserem Herrn Richter wieder daheim. Hier erwartet uns ein „Dschungel“.

Alles hat einmal ein Ende. Aber wir sind überglücklich und dankbar, dass wir diese eindrucksvollen Reisen gemeinsam erleben durften und wer wollte konnte uns auf diesem Weg hier begleiten.

Ela und Thomas

PS: Mein besonderer DANK gilt allen lieben Menschen, die mir diese unglaubliche Zeit ermöglichten, vor allem meinem Schwager Jörg.

Von Dubrovnik über die Autobahn nach Zadar u. weiter mit den Fähren nach Krk

Wir fahren die Küste entlang und reisen für ca 8km durch Bosnien-Herzegowina,…

20160621_125350

…um dann wieder in Kroatien einzureisen.

20160621_115225

20160621_132241

Um Zeit zu sparen, fahren wir ausnahmsweise mal ein Stück  Autobahn

20160621_132350

20160621_134131

20160622_103227

Bei Zadar machen wir einen Zwischenstopp auf dem sehr engen Campingplatz bei „Anita“,  schauen zwei weitere EM-Spiele Nordirland : Deutschland (0:1) und Kroatien schmeisst den amtierenden Europameister Spanien mit 2:1 aus der EM.

20160622_115446

Am nächsten Tag geht es weiter in Richtung Krk.

20160622_115606

20160622_121541

20160622_121819

20160622_123505

20160622_124242

20160622_124424

Es geht durch bizarre „Mondlandschaften“ zur ersten Fähre.

20160622_124454

20160622_125855

20160622_125811

Herr Richter wollte sich mal wieder etwas Wind um die Nase wehen lassen.

20160622_131658

20160622_143045

20160622_143213

20160622_195549

20160622_195618

Unser Weg führte uns mit insgesamt drei Fähren über die Insel Rab zur Insel Krk.

20160622_200421

20160622_201900

Am Rande der Stadt Krk verweilten wir zwei Nächte auf dem Campingplatz „Bor“.  Dann ging es weiter nach Baska. Mit den Rädern erkunden wir die weitere Umgebung und erfrischen uns im Anschluss mit einem Bad.

20160624_120311

20160624_120335

20160624_120354

20160624_145403

20160624_145502

Bei Camping Mali sind wir Gäste für ein paar Nächte.

20160625_102512

20160625_102554

Die „Affenhitze“ macht uns fertig.

20160625_143025

Für heut‘ ist Schluss, Gruss und Kuss…

Ela und Thomas

Von Albanien über Montenegro bis Dubrovnik, der „Perle“ der kroatischen Adria

Wir fahren durch Shkoder in Richtung Grenze.

Wir fahren durch Shkoder in Richtung Grenze.

Wir fahren durch Shkoder in Richtung Grenze.

Wir fahren durch Shkoder in Richtung Grenze.

Wir fahren durch Shkoder in Richtung Grenze.

Wir fahren durch Shkoder in Richtung Grenze.

Unsere „letzte Begegnung“ vor der Grenze zu Montenegro.

Unsere letzte Begegnung vor der Grenze zu Montenegro.

Der Grenzübergang.

Der Grenzübergang.

Montenegro wird für uns das „Überraschungsland“.

Montenegro wird für uns das Überraschungsland.

Montenegro wird für uns das Überraschungsland.

Montenegro wird für uns das Überraschungsland.

Montenegro wird für uns das Überraschungsland.

Wir überqueren den Fjord von Kotor mit der Fähre.

Wir überqueren den Fjord von Kotor mit der Fähre.

Wir überqueren den Fjord von Kotor mit der Fähre.

Wir überqueren den Fjord von Kotor mit der Fähre.

Im Morinj finden wir ein nettes Plätzchen auf dem „Autokamp Naluka“.

20160617_093351

20160617_114753

Die nähere Umgebung unseres Platzes. Am nächsten Tag geht es mit dem Fahrrad ca 40 km um den Fjord.

20160617_122902

20160617_123730

Wir entdecken wunderschöne kleine Ortschaften.

20160617_123734

20160617_123910

20160617_142107

In Kotor besuchen wir die zauberhafte Altstadt und treffen hier leider auf sehr viele Touristen.

20160617_143741

Die Festungsanlage ist beeindruckend.

20160617_143855

20160617_145130

In den kleinen Gassen gibt es viel zu entdecken.

20160617_151633

20160617_151651

Manche  machen auch ein Schläfchen.

20160617_152340

20160617_153015

20160617_175526

Den Weg zurück haben wir mit der Fähre genommen und…

20160617_180101

…wurden von einer  italienischen Harley-Truppe begleitet.

20160617_200900

Unser Ausblick abends beim Essen.

20160618_200616

Der Blick von der Brücke auf das Autokamp von der einen…

20160618_200639

…und der anderen Seite.

20160619_110956

Weiter geht es in Richtung Kroatien.

20160619_111334

20160619_113156

Wir verlassen Montenegro, begrüßen Kroatien und treiben in Richtung Dubrovnik…

20160619_115137

20160619_115858

20160619_115915

20160619_151922

20160619_171154

20160619_171545

20160619_171555

…und nisten uns auf dem Autokamp Kate, 11 km vor Dubrovnik ein.

20160620_121227

Wir quälen uns mit dem Rad unendliche 11km Steigung bis nach Dubrovnik.

20160620_121358

20160620_121503

20160620_122852

20160620_123411

Auch Dubrovnik hat eine tolle, erhaltene und zu Fuss begehbare Festungsanlage mit einer sehr hübschen Altstadt und viiieelen Touristen.

20160620_123957

20160620_124814

20160620_124919

20160620_124948

20160620_125015

20160620_125205

20160620_125631

20160620_131534

20160620_131816

20160620_132543

20160620_133717

20160620_133927

20160620_134359

Wir trafen auf die kroatische Familie von unserem Herrn Richter.

20160620_145405

Etwas abseits auf einer Anhöhe konnten wir uns noch einen Überblick verschaffen.

20160620_145440

20160620_145457

20160620_145531

20160620_150005

20160620_150024

20160620_150242

20160620_150733

20160620_162309

Um es nun auf die „Spitze“ zu treiben entschieden wir uns spontan, Srd, den 412m hohen Hausberg zu erklimmen.

20160620_163838

20160620_164825

Der Weg führte uns in Serpentinen nach oben und belohnte uns dann mit den nachfolgenden Ausblicken.

20160620_165901

20160620_171749

20160620_171801

20160620_172118

20160620_172723

20160620_173207

20160620_173601

20160620_174646

Ein Museum erinnert an die Kriegsjahre in den 90er.

20160620_185344

Glücklicherweise wird uns die qualvolle Rücktour mit dem Rad erspart, da es eine Fährverbindung von Dubrovnik nach Mlini zum Autokamp gibt.

20160620_190142

Sehr gerne blicken wir auf einen anstrengenden, aber sehr schönen Tag zurück nach Dubrovnik und möchten uns mit diesem Bild wieder einmal bis zum nächsten Mal mit allerherzlichsten Grüßen an ALLE verabschieden.

Ela und Thomas

Von Thessaloniki nach Albanien

Wir fahren von Thessaloniki in Richtung Mazedonien.

20160608_165003

Vor uns fährt unser Proviant-Laster.

20160608_172437

20160608_181406

20160608_181521

Unseren nächsten Stopp machen wir in Loutraki  bei Edessa an einer Thermalquelle.

20160608_182055

Für 2,00 EUR nehmen wir am nächsten Morgen ein warmes Bad unter freiem Himmel mit Wassermassage und direktem Blick auf einen Wasserfall. Im Anschluss fahren wir Richtung Ohrid-See weiter und passieren unterwegs die Grenze zu Mazedonien.

20160609_130840

20160609_134127

Wir fahren durch Bitola.

20160609_134410

20160609_145428

20160609_145725

20160609_152307

20160609_153954

20160609_154038

20160609_154658

20160609_093450

Wir fahren bis zum Ohrid-See in Mazedonien, nutzen eine Empfehlung für Camping Rino und werden sehr freundlich nach dem Motto „Feeling like home“  empfangen.

20160609_162040

Unser Plätzchen direkt am See.

20160610_082747

20160610_082847

Die sanitären Anlagen und das Restaurant am Platz.

20160610_082929

20160610_094604

20160610_094736

20160610_124353

Ein Ausflug mit dem Fahrrad nach Ohrid.

20160610_125008

20160610_133527

20160610_134558

Unser Herr Richter ist auch wieder mit von der Partie. Kommt aber nur ganz „klein“ raus.

20160610_135329

Beim „Flanieren“ an der Promenade von Ohrid.

20160610_135341

20160610_145839

Der gemütliche kleine Hafen.

20160610_152825

In der Altstadt von Ohrid.

20160610_153221

20160611_151035

Bei einem Ausflug mit dem Rad nach Struga lief uns dieses niedliche Reptil vor die Räder.

20160611_153838

Public Viewing in der City von Struga. Es läuft gerade das Spiel Albanien : Schweiz (Endstand 0:1, sehr knapp). Unter den Gästen viele Albaner, denn die Grenze ist sehr nah.

20160611_153927

Eindrücke von Struga.

20160611_154023

20160611_154758

Hier ist stadtplanerische Höchstleistung zu bewundern.

20160611_154933

20160611_160538

20160612_103242

Der Blick auf unseren „Pool“ (der Ohrid-See).

20160612_213214-1

Wir essen im Restaurant und sehen die erste Halbzeit von Deutschland : Ukraine (Endstand 2:0). Nach vier Nächten geht es weiter nach Albanien zum Shkoder-See.

20160613_120653

20160613_120642

20160613_121854

20160613_122040

20160613_122457

20160613_123535

20160613_120137

20160613_120144

20160613_121851

20160613_132448

20160613_133239

20160613_133302

20160613_133456

20160613_134113

20160613_140504

Der Weg führt uns durch die albanische Hauptstadt Tirana.

20160613_140550

20160613_140817

20160613_140919

20160613_141040

20160613_141919

20160613_142623

20160613_142920

20160613_155724

20160613_155754

20160613_155852

20160613_160801

20160613_161018

20160613_161311

20160613_161558

20160613_165825

20160613_165840

Kurz vor Shkoder passieren wir die Festung Rozafa, die wir später noch genauer anschauen werden.

20160613_165933

20160613_180542

Wir checken wiederum auf Empfehlung in dem Lake Shkoder Resort am gleichnamigen See ein.

20160613_173049

20160614_094600

20160614_102202

20160614_102227

20160614_102259

20160614_102446

20160614_102500

20160614_102509

20160614_102702

20160614_122059

Eindrücke bei einem Ausflug mit dem Rad zur Grenze Montenegros.

20160614_123010

20160614_134603

20160615_105955

20160615_110019

20160615_152736

Wir besichtigen die Festung Rozafa.

20160615_153412

20160615_153503

20160615_154805

Tolle Blicke von der Festung.

20160615_154811

20160615_155048

Die zwei haben sich noch immer lieb!

20160615_155235

20160615_155425

20160615_155505

20160615_155831

20160615_155852

20160615_155908

20160615_155958

20160615_160012

20160615_160037

20160615_160253

20160615_160320

20160615_160329

20160615_160705

20160615_160911

20160615_160925

20160615_160940

20160615_161134

20160615_161214

20160615_161221

20160615_161630

20160615_162125

20160615_162438

20160615_162544

Für heute ist Feierabend. Wir sehen uns, wenn ihr mögt in Kürze auf dem Weg nach Montenegro wieder und drücken euch bis dahin alle ganz lieb.

Ela und Thomas

Auf Chalkidiki

Nach der Erkundung der beiden „Finger“ Kassandra und Sithonia nisten wir uns uns auf dem Campingplatz „Ouzouni-Beach“ ein.

20160526_204109

Unser allabendlicher Ausblick.

20160527_115658

Bei einem Fahrradausflug über Nea Moudania hinaus. Hierbei gab es die erste Panne mit dem Fahrrad. Zu dem Plattfuss gibt es etwas später noch einen Hinweis.

20160527_140522

20160527_202940

20160527_203038

Nach erfolgreicher Reparatur unser Rückweg in der Abenddämmerung.

20160530_104011

Unser österreichischer Nachbar und sein Citroen Modell H, aus den sechzigern.

20160530_132540

Die Kirche in Potidea, unser benachbartes Örtchen.

20160530_151726

Die Blütenpracht eines Hauses am Strand von Potidea.

20160531_095705

Ein Gast gesellte sich beim Abendessen zu uns.

20160601_151013

So sahen zum Teil unsere Fahrradrouten aus.

20160601_172833

Am Strand von Kalives.

20160601_175357

Für das Foto mussten alle Kinder von der Schaukel geschuppst werden.

20160603_161453

Bei unserem ersten „Plattfuss“ hatten wir natürlich kein Flickzeug, wie ansonsten dabei und waren schon dabei den Rückweg von ca 15km zu schieben, als plötzlich ein älterer Herr mit seinem Moped anhielt und uns mit zu seinem Haus nahm, um das Fahrrad zu reparieren. Echt rührend, diese Geste der Hilfsbereitschaft. Ein paar Tage später brachten wir ein kleines Geschenk vorbei, um uns zu bedanken. Es sollten kurz darauf noch zwei weitere „Plattfüsse“ folgen, für die wir jedoch dann ausgestattet waren ;))

20160606_123706

Nach 14Tagen „Ouzouni-Beach“ fahren wir nach Athos, dem 3. „Finger“ weiter.

20160606_124249

Eindrücke von unterwegs.

20160606_131535

20160606_131555

20160606_131708

20160606_131806

20160606_151442

20160606_151917

20160606_152514

20160606_154734

Die „Grenze“ zur Mönchsrepublik Athos befindert sich kurz hinter dem Ort Ouranopouli. Hier geht es nicht mehr weiter. Einreisen kann „Mann“ nur mit einem Visum über den Wasserweg.

20160606_155021

Die Grenze zu einer „anderen Welt“.

20160606_155034

20160606_155110

Dieser Mann muss draussen bleiben.

20160606_181627

Von dort machen wir uns auf den Weg nach Methamorfosis. Dort wollten wir eigentlich noch ein paar Tage verweilen. Da sich kein geeigneter Platz fand und es regnete, blieben wir nur eine Nacht.

20160606_184713

Dann machten wir uns auf den Weg nach Thessaloniki.

20160607_141045

Diese Schildkröte kreuzte unseren Weg und wurde vorsichtshalber auf die andere Strassenseite „übergesiedelt“.

20160607_164119

Beim Spaziergang durch Thessaloniki wurden wir häufig von Schauern überrascht.

20160607_165531

Enge Straßen…

20160607_170146

…romantische Orte…

20160607_170225

…einsturzgefährdete Gebäude…

20160607_171112

…faszinierende Ausblicke…

20160607_170731

20160607_170839

20160607_182002

und niedliche Cafe’s.

20160607_183438

Der „Abstieg“ aus dem Kastro-Viertel zurück in die City zum Essenfassen.

Gruß, Kuss und Schluss für heute ;))

Ela und Tommy drücken euch ALLE!

Über den Balkan nach Greece

Seit Dienstag, 10.05.2016 gegen 17.45h sind wir wieder „on the road“.

Wir fahren über Dresden,………….

20160510_203700

20160510_203816

20160510_203824

…Prag,……………..

20160511_162400

20160511_162727

20160511_162900

20160511_162910

20160511_162935

20160511_163207

…u.a. mit der Karlsbrücke…

20160511_163214

20160511_163527

20160511_163537

20160511_163800

20160511_163809

20160511_164228

20160511_164237

20160511_164638

20160511_164849

20160511_172345

20160511_172407

20160511_185214

20160511_185245

20160511_185256

20160512_085621

…Wien,………………

20160513_111141

20160513_111247

20160513_133304

…u.a. mit dem Tierpark Schönbrunn,…

20160513_151707

20160513_153223

20160513_153513

20160513_155136

20160513_155153

20160513_160618

20160513_163340

20160513_163756

20160513_163844

20160513_164113

…Budapest im Regen,…………

20160514_144959

20160514_145021

20160514_145027

20160514_150155

20160514_151233

20160515_105230

…und Belgrad.

20160515_171600 20160515_173205

Wir gehen von diesem einfachen Stellplatz zu Fuss in die Innenstadt und suchen uns ein passendes Restaurant,

20160515_205928

das wir in der „Fressmeile“ finden.

20160515_212112

20160516_124240

Auf der Weiterfahrt nach Griechenland „knacken“ wir in der Nähe von Skopje die 70.000 km-Marke.

20160516_182201

20160517_171724

Unser Herr Richter hat die komplette Anreise, wegen des überwiegend schlechten Wetters verschlafen, wird erst bei der Ankunft auf unserem ersten Campingplatz „Ouzouni-Beach“ wach und stellt sich mit Aussicht auf den Strand in Pose.

20160518_161649

Am nächsten Tag machen wir einen Ausflug mit dem Fahrrad, bleiben im tiefsten Schlamm stecken und müssen die Räder wieder fahrtauglich putzen.

20160520_154033

Nach drei Nächten geht es mit einer Rundfahrt um die Halbinsel Kassandra weiter.

20160520_162121

Der Frühling  ist hier eine sehr angenehme Jahreszeit zum Reisen, da Vieles blüht, die Temperaturen mit ca 20-25 Grad noch verträglich sind und es verhältnismäßig leer ist.

20160521_150541

20160521_150600

Wir finden nach „Umrundung“ von Kassandra keine wirklich ansprechende Übernachtungsmöglichkeit und bleiben nur eine Nacht, begleitet von Dauerregen, auf einem Parkplatz am Strand stehen. Es regnet wirklich unentwegt bis in den nächsten Tag. Nach einer Wagenwäsche im Regen machen wir uns auf in Richtung Sithonia und hoffen auf Wetterbesserung.

20160521_154018

20160521_192628

Auf Sithonia  finden wir am Strand von Neo Marmaras einen guten Platz zum nächtigen und bleiben für zwei Tage.

20160522_150222

Am nächsten Tag machen wir einen ausgiebigen Spaziergang bei angenehmen 25 Grad C und SONNENSCHEIN durch N. Marmaras und seine Umgebung.

20160523_111516

20160522_153518

20160522_153620

20160522_153817

In die Felsen wurden hier ein paar Miniaturhäuser gebaut, sehr niedlich!

20160522_155839

Dies ist ein „echtes“, altes Haus, voll romantisch!

20160522_162156

20160522_163826

Zur Erfrischung kehren wir in einem Cafe‘ ein, dass wir bei einem Urlaub vor 15 Jahren schon einmal besuchten. Als unsere Kinder noch Teenies waren.

20160522_200635

Das ist eine Art „Trockendock“ in N. Marmaras. Es machte allerdings eher den Eindruck eines Schiffsfriedhofes.

20160523_124538

20160523_125806

20160523_111921

20160523_112115

20160523_112332

20160523_113309

Immer wieder entdecken wir kleine, schöne Buchten mit glasklarem, blauem Wasser, die zum Baden und Entspannen einladen. Chalkidiki hat diesbezüglich schon Einiges zu bieten. Allerdings ist sichtbar, dass die Krise  auch an dieser Gegend nicht spurlos vorbei geht. Die Strassen sind teilweise in sehr schlechtem Zustand und in den Orten sieht es auch oft sehr trostlos und baufällig aus.

20160523_113416

20160523_113438

20160523_115358

20160523_121658

20160523_124300

20160523_130733

20160523_131602

20160523_131733

20160523_134623

20160523_141859

Der Blick auf die Halbinsel Athos, wo der gleichnamige Berg mit über 2000m die höchste Erhebung dieser Region ist. Auf dieser Halbinsel gibt es viele Klöster. Frauen dürfen diese Gegend nicht besuchen.

20160523_161911

Miky‘ s House in Metamorfosis. Hier verbrachten wir vor 15 Jahren schon einmal einen Urlaub mit der Familie. Teilweise erfolgte die Anreise zu zweit mit einem Vito-Transporter inkl. Motorrad und Gepäck der übrigen Familienmitglieder, die per „Fliejer“ zu sechst bis Thessaloniki anreisten.

20160523_162000

Dieser Weg führte von der Unterkunft bis in die „City“ von Metamorfosis.

20160523_164349

Hier gab es für die Liebhaber die besonderen Schleckereien.

20160523_163213

20160523_163553

20160523_163822

Während eines Spazierganges durch Metamorfosis und dessen Umgebung frischten wir unsere Urlaubserinnerungen auf.  An dieser Stelle standen wir bereits vor 15 Jahren einmal.

Wie schön!

Bis zum nächsten Mal

grüßen und drücken wir ALLE recht herzlich !!!

Ela und Tommy

Wir verlassen die Bay of Islands und kehren nach Auckland zurück

Am Freitag, den 18.03. nisten wir uns auf dem Campingground gegenüber des Hurara Fall ein.

20160319_090610

20160319_154850

Der neuseeländische „Weihnachtsbaum“ trägt noch ein paar Blüten.

20160320_122012

Die „alte“ Flagge Neuseelands.

20160320_123742

Im Waitangi Treaty Museum finden wir auch Bilder des damaligen Gouverneurs nach der Vertragsunterzeichnung von Waitangi zwischen den Briten und den Maoris.

20160320_123801

20160320_123828

Der Vertrag.

20160320_124135

20160320_124411

20160320_124450

20160320_124511

20160320_130426

Wenn ihr das Bild vergrößert, könnt ihr auch den Fahnenmast besser sehen, den wir euch zeigen wollten.

20160320_130455

Bei jedem Prominenten-Besuch wurde ein Baum gepflanzt.

20160320_130504

20160320_130659

Das ist eine Foto-Session der Maoris für die Touristen.

20160320_131919

Das Versammlungshaus von 1940.

20160320_132002

Voller Schnitzereien.

20160320_132014

20160320_144833

Ein handgefertigtes Kriegskanu kommt jedes Jahr am 06. Februar zum Einsatz am Nationalfeiertag.

20160320_145044

Der Stumpf eines Kauri-Baumes.

20160320_145810

20160321_124024-1

Auf dem Weg nach Auckland.

20160321_124138-1

20160321_125808

20160321_144908

Schulschluss. Es geht barfuss ab nach Hause.

20160321_144949

20160321_145943

20160321_150619

Eine kleine Bucht zwischen Mangawhai und Takapuna Beach.

20160321_150718

20160321_151925

20160321_151826

Bei einer Kaffee-Pause im Cafe‘ Leigh fanden wir den NZ- Teelöffel an der Wand neben dem Papst.

20160321_153904

20160321_163242

Die nähere Umgebung von Auckland ist auch ganz zauberhaft.

20160321_163325

20160321_163450-2

Die Sicht vom überholungsbedürftigen Campingground in Takapuna Beach.

20160321_163817-1

20160322_103004

20160322_104929

Das „Wahrzeichen“ von Auckland ist die riesige, 8 spurige Harbour Bridge.

20160322_104945

Der Sky Tower in Down Town mit Sky-Line.

20160322_111223

Wir machen einen Spaziergang durch die Stadt.

20160322_111245

20160322_114617

Auch hier finden wir wieder diese beeindruckenden „Riesen“.

20160322_115645

20160322_115822

20160322_115951

20160322_120235

20160322_120753

Der Zwerg findet seine „Familie“.

20160322_121149

Die Frauen Neuseelands erkämpften sich als erste weltweit das Wahlrecht.

20160322_121430

Freier Eintritt in die Art Gallerie.

20160322_121520

20160322_122102

20160322_123327

Eine Rednerin auf dem UNI-Campus.

20160322_124353

20160322_125102

20160322_125917

20160322_132846

Am Fährhafen.

20160322_134048

20160322_143331

Auf dem Fischmarkt.

20160322_143700

20160322_144317

Am Yachthafen.

20160322_153118

Der Zwerg hat jemanden zum Spielen gefunden.

20160323_123440

Der Blick vom One Tree Hill.

20160323_123534

Wenn ihr dieses Bild vergrößert und genau hinschaut, könnt ihr zB einen der Simpsons und anderes entdecken.

20160323_134749

Im Wintergarten der Auckland Domaine.

20160323_135106

20160323_150440

Hier handelt es sich um einen Baum, der aus drei Stämmen besteht, deren Äste nach ca 15 Metern wieder Wurzeln schlagen und weitere Äste bilden…

20160323_150633

20160323_151049

…im Hintergrund ist die Krone dieses Baumes mit einem Durchmesser von ca 70m zu sehen. Was für ein Gewächs!

20160323_160632

20160323_160904

20160321_124230

20160324_111030

Wir geben unseren Wagen ab und verabschieden uns von diesem zauberhaften Land.

Vielen DANK für die schöne Zeit und bis zum nächsten Mal.

Viele Grüße Ela und Thomas

Von Rotorua zur Coromandel Peninsula, durch Auckland und weiter zu den Bay of Islands

Auf dem Weg zum „Hot Water Beach“

20160313_144551

20160313_163427

20160313_170749

Hier tummeln sich Hunderte mit Spaten, um sich ein warmes Plätzchen zu graben. Im Januar soll es hier wohl noch voller an wärmebedürftigen Menschen sein.

20160313_175606

Das ließ sich unser Herr Richter auch nicht nehmen.

20160313_181410

20160314_143553

Auf der Weiterfahrt nach Coromandel Town.

20160314_152000

20160314_152018

20160314_162544

20160314_163146

20160314_182304

In Coromandel Town.

20160315_121625

Die Driving Creek Railway bei Coromandel Town. Ein Lehrer aus Auckland hing seinen Jobb etwa Mitte der 60er Jahre an den Nagel und verwirklichte mit dem Bau einer 3km langen Schmalspurbahn in den Bergen von Coromandel sein Lebenswerk,  zunächst um eine dort ansässige Töpferei mit Materialien zu versorgen und seinen eigenen Künsten zu fröhnen. Diese Fahrt war auch überragend eindrucksvoll von dem Personal dargeboten.20160315_121842

Der Bahnhof.

20160315_130705

Ein Aussichtspunkt während der Fahrt. Es folgen weitere.

20160315_130734

20160315_131118

Die Strecke  wurde mit seinen Töpfereien ganz liebevoll dekoriert.

20160315_131519

Unglaubliche Blicke. Was für ein nice Arbeitsplatz über etwa 45 Jahre. Heute ist der Mann Anfang 80.

20160315_132300

Zum Verlieben schön!

20160315_135349

Zum Abschluss gab es noch einen kleinen Bush Walk, ebenfalls verziert mit niedlichen Töpfereien.

20160315_141403

Zurück in Coromandel Town begegnete uns nicht das erste Mal ein fescher alter Wagen.

20160315_164933

Weiter geht es in Richtung Bay of Islands.

20160315_181906

Wir übernachten an der sogenannten Seabird Coast of Thames. Dort kommen seltene Vögel aus über 15.000km zB. aus Europa, um hier zu überwintern, da es dort ideale Bedingungen für sie gibt. Ein Paradies für Ornitologen.

20160315_191038

20160315_193339

20160315_195735

20160316_120056

Wir durchfahren Auckland uA. über diese beeindruckende Brücke.  Auckland ist eine Weltmetropole mit einem der höchsten Lebensstandards  weltweit.

20160316_120118

Kaum zu glauben, aber hier gibt es auch einige „Wolkenkratzer“.

20160316_130059

Wieder in der Natur angekommen. Es eröffnen sich uns erneut faszinierende Blicke.

20160316_130141

20160317_091701

Ein weiterer Übernachtungsplatz in einer traumhaften kleinen Bucht, die Kowharewa Bay in der Nähe von Tutukaka.

20160317_105019

20160317_122418

Hier sind wir in Whangarei angekommen und bewundern die von dem Österreicher Hunderwasser kreierte öffentliche, sehr stylische Toilette.

20160317_122428

20160317_122609

20160317_122949

20160317_124240

Das Angebot des Tages als Vorspeise Preservative, als Hauptgang gluteenfreie Würstchen und im Anschluss geht’s auf das Klo vom Hundertwasser.

20160317_124712

Weitere „Kunst“ in Whangarei.

20160317_125727

Eine 4 köpfige neuseeländische Familie beim Umzug eines Schreibtisches. Bei uns sähe das anders aus!

20160317_140410

Hier machen wir einen Abstecher zu den Kawiti Caves in Waiomio, um die Glühwürmchen zu bestaunen. Fotografieren innen aber verboten ;((

20160318_110143

Weiter geht es nach Paihia. Dort stehen wir auf dem Parkplatz vom Treaty House Waitangi und joggen eine Runde durch den Ort.

20160318_112748

Nach einer Fährfahrt von Opua nach Okito landen wir in Russel und fahren dort auf den Top 10 Holiday Park zur Übernachtung.

20160318_114442

Am nächsten Tag machen wir einen Abstecher zum Kauri Forrest, um diese teilweise bis zu 50m hohen Riesen mit bis zu 7m Durchmesser zu bestaunen. Wir haben den Eindruck, dass diese Riesen nichts „umhauen“ kann.

20160318_114713

20160318_115144

20160318_115902

Beim Spaziergang durch den Regenwald eröffnen sich dann manchmal auch solche Blicke.

20160318_133535

Beim Snack auf der Strandpromenade von Russel, einem sehr beschaulichen, charmanten Örtchen.

20160318_143745

20160318_155455

Wir fahren wiedermit der Fähre zurück nach Paihia, weiter über Waitangi und landen bei den Hurara Falls, auf deren gegenüberliegender Seite mehrere Campgrounds liegen. Herr Richter kommt auch aus dem Staunen wieder einmal nicht heraus.

20160318_155549

Wir schnappen uns einen gemütlichen Platz auf einem der Campgrounds mit Blick auf den Fall und lassen den Tag in Ruhe ausklingen.

Wir grüßen wieder alle unsere Lieben und danken ein weiteres Mal für eure Aufmerksamkeit und freuen uns schon jetzt auf das nächste Treffen.

Es drücken euch die Kiwis Ela und Tommy

 

Von Queenstown über die Westküste nach Kaikoura bis Picton u. mit der Fähre…

…zur Nordinsel nach Wellington und über Taupo bis Rotorua.

20160302_140121

Dies ist unser Donation-Beitrag für Neuseeland.

Auf dem Weg zur Westküste.

20160309_175603-1

20160303_155815

20160302_153829

20160303_160655

20160303_161540

20160303_170527

20160303_184551

20160303_193322

Die Bruce Bay der Westküste gehört zu den Top 10 Stränden in NZ. Hier standen wir eine Nacht. Weiter geht‘ s in Richtung Gletscher.

20160304_094414

20160304_100740

20160304_100944

20160304_101134

20160304_101156

20160304_104743

Blick auf den Fox-Glacier.

20160304_105015

20160304_105314

20160304_110757

Blick vom Fox-Glacier in Richtung Meer.

20160304_121717

Der Franz Josef-Glacier.

20160304_123102

Der Weg zum Franz Josef-Glacier durch den Regenwald. Weiter geht‘ s in Richtung Kaikoura.

20160304_183401

IMG-20160305-WA0002

20160305_114224

20160305_121216

20160305_121530

20160305_152418

Blick auf Kaikoura. Auf dem Weg konnten wir beim Fahren auf der Küstenstraße Seelöwen beim Sonnenbaden beoabachten.

20160305_163640

Im Transferbus zum Whalewatching-Katamaran.

20160305_171636

Der Käpt’n ortet den uns am nähesten liegenden Wal und…

20160305_174147

…da ist er. Ein Pottwal nach seinem ca 40-60 minütigen Tauchgang. Jetzt haben wir ca 14-16 Minuten Zeit, ihn, besser das was von ihm zu sehen ist, zu beobachten und Fotos zu schießen.

20160305_174300

Die Crew kennt sich gut aus, denn sie macht uns darauf aufmerksam, dass wir die Kameras vor dem finalen Tauchgang bereit halten sollen, um das Abtauchen festhalten zu können. Wir bekamen zwei Wale zu sehen und im Anschluss noch eine Gruppe von Delfinen, die um das Boot herum schwammen, sprangen und viel Freude ausstrahlten.

20160305_182636

20160305_182638

20160305_182913

Ela steht in Pool-Position. Den Delfinen zum Anfassen nah :))

20160305_201105

Wir fahren ca 20km weiter und stehen mit vielen weiteren Freedom Campern und Surfern direkt am Strand und sehen die Sonne verschwinden. Über Blenheim geht’s nach Picton zur Fähre.

20160306_111350

20160306_115244

20160306_115645

20160306_120801

20160306_120829

20160307_110420

Der Fährhafen von Picton.

20160307_110624

Das Zentrum von Picton.

20160307_174702

Auf der Fähre nach Wellington auf der Nordinsel.

20160307_183008

Auf der Suche nach einem Übernachtungsplatz ausserhalb von Wellington.

20160307_183049

20160307_183244

20160308_143600

Im Te-Papa, dem Nationalmuseum von Neuseeland finden wir mehr als nur ein 25m langes und 150 Jahre altes Kriegskanu der Maori.

20160308_155840

Auch die „Gräten“ eines Blauwales hängen dort von der Decke und ein Modell seines Herzens in Originalgröße (ca. 1,70 x 1,70m) ist dort zu sehen und vieles, vieles mehr.

20160309_114016

Nach der Übernachtung am Waikane Beach an der Kapiti Coast geht es nach Palmerston North.

20160309_140430

20160309_141252

Ela und ein Ordnungshüter bei der Arbeit.

20160309_163118

Dieses bekannte Cafe‘ Tomatoe hatte leider geschlossen.

20160309_175603

20160309_175625

20160309_183311

Am Manawatu River bleiben wir direkt am Fluss während einer sehr windigen Nacht stehen und suchen am Morgen darauf unsere Stühle und den Campingtisch.

20160310_110636

20160310_120824

In den „Sunken Gardens“ von Napier machten wir nur einen kurzen Stopp.

20160310_123032

Die Stadt sieht mit ihren Art Deco-Häusern aus wie eine Filmkulisse.

20160310_124333

Auf dem Weg nach Taupo.

20160310_140626

20160310_140944

20160310_142416

20160310_160045

Der erste Blick auf den großen Lake Taupo (der größte See NZ).

20160310_184355-1

20160310_193112

Hier gab es Freedom Camping-Plätze dirket am See.

20160311_114926

Herr Richter mit Blick auf den Waikato-River auf dem Weg zu den Huka Falls.

20160311_120200

20160311_120559

Unter der Brücke lädt eine Thermalquelle zum Baden ein.

20160311_122758

20160311_125428

Die Huka Falls.

20160311_125805

20160311_130100

20160311_130816

Weiter geht es in Richtung Rotorua.

20160311_173517

20160311_192140

Wir übernachten ausserhalb von Rotorua am Lake Okareka auf einem Doc-Camping-Platz und fahren am nächsten Tag in die Stadt.

20160312_133830

Im Kuirai Park können wir die Geothermalflächen bestaunen.

20160312_134305

…und nicht nur diese.

20160312_135306

Es stinkt nach „faulen Eiern“ (Schwefel) und es blubbert überall.

20160312_142547

Da bekommt unser kleiner Richter schon mal warme Füsse.

20160312_143148

20160312_144429

20160312_144636

20160312_144737

20160312_144816

20160312_144932

20160312_145011

20160312_145028

20160312_150954

Ein Maori-Dorf mit seiner Kirche und einem kleinen Gedenkfriedhof der im Krieg gefallenen Maori-Soldaten.

20160312_154140

Ein alter Raddampfer lädt zu einer Tour über den Rotorua-See ein.

20160312_163131

Ela vor den „Governments Garden“ mit…

20160312_163406

…dem alten (aus den 1930er Jahren stammenden) Badehaus, in dem sich jetzt das Rotorua-Museum befindet.

20160312_163605

Hier konnten alle möglichen Leiden mit Hilfe natürlicher Thermalquellen gelindert werden.

20160312_173431

20160312_173447

Wir danken wie immer für eure Aufmerksamkeit und freuen uns über eure Kommentare.

Wir drücken und grüßen euch ALLE sehr herzlich.

Die KiWis Ela und Tommy

Von Dunedin über Invercargill nach Queenstown der Südinsel

Liebe Freunde und Familie,

leider erweist sich die Gestaltung des Reiseblogs inzwischen etwas schwieriger. So bitten wir um Nachsicht, dass die Fotos nicht in chronologischer Reihenfolge erscheinen.

20160302_173326

In Wanaka.

20160302_160107

Von Queenstown nach Wanaka hatten wir diese kuriose Begegnung mit den BH’s.

20160229_120233

Nach dem Milford Sound bei einem kurzen Rundgang durch die Chasmen.

20160229_122858

20160301_160236

Senkrechtstarter in Queenstown.

20160302_111124

Blick über den See in Queenstown.

20160229_081639

Es folgen Impressionen vom Milford Sound.

20160229_085308

20160229_085327

20160229_085732

20160229_090722

20160228_190426

Ein hungriger Kea mochte am liebsten ins Auto.

20160228_184138

20160228_164047

20160228_134645

Auf dem Weg nach Queenstown.

20160228_145206

20160226_185431

Nugget Point Lighthouse

20160226_201505

20160228_112953

Am Oreti Beach.

20160224_164148

20160224_171301

20160224_180249

20160224_182657

20160224_183055

20160224_183535

20160224_203100

20160225_173948

Der Bahnhof von Dunedin. (Aussen)

20160225_174323

Der Bahnhof von innen.

20160225_180749

Die Kathedrale.

20160225_181311

Die drei „Grazien“ im postmodernen Outfit.

20160225_182000

Alt, aber bezahlt.

20160225_202441

Das Schiff wurde uns gerade geliefert.

20160226_121046

Die Boldwin Street (Steilste Strasse der Welt).

20160226_130128

Die Albertross- u. Pinguin-Station. Ortega Peninsula.

20160226_134339

Die faulen Seelöwen.

20160226_142616

20160226_174413

Der Regenwald in Kakapoint.

20160226_182522

20160226_184500

Der Lighthouse vom Kaka- bzw. Nugget Point

20160226_185103

Für heute sollte es das wieder einmal seien. Wir danken, wie immer für eure Aufmerksamkeit und Interesse und bereiten hoffentlich in Kürze einen weiteren Bericht vor.

Wir drücken euch ganz herzlich.

Die Kiwis Ela und Tommy